Josef Radauer

… ist ein Musiker, der schon seit einiger Zeit ein „Seil“ zwischen ernster und unterhaltender Musik zu spannen versucht. Als gelernter Hackbrettspieler und mit seinen Wurzeln in der alpenländischen Volksmusik, als Tanzl- und Blasmusikant mit Posaune, Tenorhorn od. Tuba, fühlt er sich dennoch auch in den großen Konzertsälen der Welt mit seinem Stammorchester Camerata Salzburg und seinem Kontrabass nicht unwohl.
Immer mehr wird daneben das Arbeiten an Programmkonzepten zu einem zentralen Thema und drängt die Hobbys – in der Hauptsache überwiegend sportlicher Natur – in ein kümmerliches Dasein. Dennoch bedeuten die Berge und Seen und die verschiedensten Bälle neben seiner Familie (Elisabeth, Florian und Pauline) ein notwendiges Lebnenselixier.

Stationen: 1963 in Salzburg geboren, Studien bei Alfred Bürgschwendtner, Alois Posch und Klaus Stoll am Mozarteum, Konzertdiplom mit Auszeichnung, Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle Aigen, Leiter des Tobi Reiser Ensembles, Leiter und Autor des Salzburger Passionssingens und des Tobi Reiser Adventsingens …